header schule arduinna erlebnistouren

Eifeltouren

Manchmal sind es nur zwei Schritte… Zwei Schritte neben dem bekannten Wanderweg, die Sie völlig neue Eindrücke von einer Mittelgebirgsregion im Herzen Europas gewinnen lassen.

Hier kennen wir uns aus.

Brechen Sie mit uns auf! Entdecken Sie verwunschene Felsenpfade, karge Hochebenen, tief eingeschnittene Flusstäler und stille Dörfer. Rechnen Sie dabei stets mit unerwarteten Ein- und Ausblicken. Erforschen sie in spannenden Begegnungen mit Steinzeit, Römerzeit, Mittelalter und Zeitgeschichte die bewegte Vergangenheit unserer Grenzregion.

Wandern Sie mit uns auf alten europäischen Pilgerwegen durch die Grenzregion oder entdecken Sie mit uns faszinierende Naturlandschaften in Luxemburg und Belgien.

Alle Angebote sind nach Vereinbarung in englischer Sprache möglich, französische oder barrierefreie Programme auf Anfrage.

 

Gestatten Vulkan, tertiärer Vulkan…

Radtour entlang der Westeifelvulkane

Entdecken Sie die vielfältigen Erscheinungsformen des Eifeler Vulkanfeldes auf einer Tagestour per Velo. Mit uns fahren sie ins Innere eines Vulkans, erkunden eine Höhle und bewundern das kleinste wassergefüllte Maar der Vulkaneifel. Zum Abschluss schmecken Sie köstlich-kühles vulkanisches Mineralwasser, bevor es über breite Feldwege zurück zum Ausgangspunkt geht.

Ortsbindung: Vulkaneifel
Zielgruppe: Erwachsenengruppen und Familien
Programmdauer: Ganztägig

Geo-Highlights und uraltes Kulturland

...rund um Berndorf

Ein unscheinbares Dörfchen mit einer bewegten Vergangenheit, das ist Berndorf im Hillesheimer Land. Kommen Sei mit auf eine Wanderreise durch die Jahrhunderte und erfahren Sie von Freud und Leid, von Sage und Brauch vergangener Tage.

Von Berndorf aus geht es vorbei an uralten Wegkreuzen zu einem fossilen Korallenriff. Wacholderbewachsene Kalktrockenrasen zeugen vom Ringen der Landbevölkerung mit Klima und Umwelt, Siechenhäuschen" und "Galgenberg" erinnern an die Schattenseiten der "guten alten Zeit.", während alte Wegkreuze von Volksglauben und Brauchtum, aber auch von einem uralten Kriminalfall erzählen. Zum Abschluss lohnt sich ein Besuch der alten Wehrkirche hoch über dem Dorf.

Ortsbindung: Berndorf
Zielgruppe: Erwachsenengruppen
Programmdauer: ganztägig

Der Teufel als Straßenbauer

Felsentour im Ourtal

Das mittelalterliche Städtchen Vianden in Luxemburg hat mehr zu bieten als Burg und Sessellift:

Schmale Steige entlang tief eingeschnittener Täler und steile Felsenpfade laden zu ausgedehnten Touren ein. Burgen, Kirchen und so manche Sage künden von turbulenten alten Zeiten. Einsame Wälder, Wiesen und Bäche ermöglichen spannende Entdeckungen am Wegesrand. Von der versicherten Felspassage bis zum ausgesetzten Steig mit Seeblick ist alles vorhanden; die Route wird an ihre Bedürfnisse und Möglichkeiten angepasst. Seien sie gewiss: Alle Wege bieten grandiose Aussichten und eindrucksvolle Naturerlebnisse. Unsere Guides kennen die schönsten Stellen im Ourtal!

Ortsbindung: Vianden, Roth
Zielgruppe: Erwachsenengruppen und Familien
Programmdauer: ganztägig

Erkundungsgänge durch uraltes Kulturland

Exkursionsreihe mit Judith Mies: 
 „Magische Eifel“ – Erkundung einer uralten Kulturlandschaft 

Echternach:
Stadtführung  und Exkursion zu Fuß: Von Veitstänzern, Sankt Willibrord und dem Heiligen Liborius 

Ferschweiler/ Bollendorf:
Wander-Exkursion: Frau Billa, eine Bärengöttin und die schwarze Notmarie – Kulturdenkmäler und Felsenlandschaft des Ferschweiler Plateaus

Hillesheim:
Exkursion in Fahrgemeinschaften oder mit dem Rad: Feuer aus dem Bauch der Erde – Hillesheimer Land und Vulkaneifel
 
Nettersheim:
Exkursion in Fahrgemeinschaften und zu Fuß: Wo Göttinnen das Land beschützen – Matronen und andere mächtige Frauen aus alter Zeit 

Roth und Vianden
Wander-Exkursion: Mutter Eiche, die Tempelritter und drei heilige Jungfrauen 
 
Ort und Zeit: nach Vereinbarung
Kosten für alle Touren: 15,00 pro Person; Gruppenpreise auf Anfrage
Dauer: jeweils 10.00 – ca. 17.00 h mit vielen Besichtigungs-Pausen
Sprache: Deutsch, Englisch ergänzend möglich
Zielgruppe: wetterfeste, kulturinteressierte NaturfreundInnen jeden Alters
 
für mobilitätseingeschränkte Personen und  Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit teilweise geeignet, bitte erfragen.
Die Touren sind einzeln, als Reihe oder en bloc als Wanderwoche buchbar.

Geo by Bike

Mit rundem Tritt durch die Vulkaneifel

Mit dem Fahrrad sieht Mensch mehr – und bewegt sich auch noch umweltfreundlich. Das machen wir uns gern zu Eigen und radeln an drei Tagen in gemäßigtem Tempo über ruhige Wege zu den Geo-Highlights der westlichen Vulkaneifel.

Die Touren sind für naturkundlich interessierte Gäste konzipiert und auch für weniger geübte Radler geeignet. Begleitet von jeweils zwei Guides können auch heterogene Gruppen sicher geleitet gemeinsam auf Tour gehen.

Bei Etappenlängen von maximal 28 Kilometern bleibt genügend Zeit für eine stärkende Mittagseinkehr und den Halt an den schönsten Plätzen der westlichen Vulkaneifel.  ir radeln entlang von Bächen, über Feldflure und auch einmal durch den Wald.

Neben den geologischen Sehenswürdigkeiten gibt es allerlei botanische Kostbarkeiten, Natur und Kultur am Wegesrand zu bestaunen.

Im „Geo-Bike-Paket“ sind zwei erfahrene Guides und fahrradfreundliche Gastgeber inklusive.

Räder, E-Bikes  und Helme sind zubuchbar. Auf in den Sattel!

Angebot

  • Radtouren durch die westliche Vulkaneifel
  • Begleitung durch zwei orts- und sachkundige Guides
  • Besichtigungen von geologischen, naturkundlichen und kulturellen Highlights

Highlights

  • Besuch im Vulkangarten und Eichholzmaar Steffeln
  • Fossilienbestimmung im Steinbruch
  • Rother Eishöhlen

Termine: ganzjährig auf Anfrage
Preis pro Person: auf Anfrage
Teilnehmerzahl: 5 – 14 Personen

Von Vulkanen, Römern und einer verschwundenen Burg

...rund um Walsdorf

Für Geologiefans lockt die Umgebung von Walsdorf mit einem Trockenmaar, einem tertiären undeinem quartären Vulkan, Gesteinen und Mineralien verschiedener Erdzeitalter sowie Mineralquellen. Doch auch historisch Interessierte und Naturliebhaber kommen auf ihre Kosten: Hier haben Menschen seit der Bronzezeit ihre Spuren hinterlassen, heute leben hier seltene Tierarten wie Schwarzstorch und Uhu und gedeiht die besondere Flora der Kalksümpfe. Entlang vorgeschichtlicher Grabhügelfelder und durch die besondere Lebensgemeinschaft der Kalksümpfe führt die Tour mitten hinein in einen Vulkan, zu eiern Sumpfquelle und über aussichtsreiche Eifelhöhen zum Ort zurück.

Ortsbindung: Walsdorf
Zielgruppe: Erwachsenengruppen
Programmdauer: ganztägig

Ferschweiler Plateau

Die Spur der Steine

eifeltouren 22 20120309 1208389596Das Ferschweiler Plateau in der Südeifel ist eine der bemerkenswertesten Landschaften im Eifeler Raum: Bizarre Felsformationen und ausgedehnte Waldflächen begeistern WanderfreundInnen wie geologisch Interessierte. Ihre besondere Anziehungskraft erhält die Hochebene jedoch durch ihre lange Siedlungsgeschichte, welche in zahlreichen archäologischen Denkmälern zum Ausdruck kommt.

Hier lassen sich jungsteinzeitliche, keltische und römische Monumente in freier Natur entdecken, hier hat das frühe Christentum hat zahlreiche Spuren hinterlassen. Manche Volkssage spinnt sich noch heute um Langsteine, Befestigungsanlagen aus alter Zeit und die Missionstätigkeit des Hl. Willibrord.

Mit dem Fahrrad lassen sich die interessantesten Plätze der Hochfläche in einer oder zwei ganztägigen Touren bequem erkunden.Für WanderInnen halten wir ausgearbeitete und vielfach erprobte Touren aller Schwierigkeitsgrade und Distanzen bereit.joomplu:113

Besondere Angebote gibt es für spirituell Interessierte und PilgerInnen, Menschen mit eingeschränkter Mobilität und Frauengruppen.

Ortsbindung: Bollendorf, Ferschweiler
Zielgruppe: Gemischte Erwachsenengruppen, Familien, Frauengruppen, PilgerInnen
Programmdauer: Ganztägig

Drei Heiligtümer für drei weise Frauen

200.000 Jahre Menschheitsgeschichte in der Nordeifel

Eingebettet in die fruchtbare Landschaft der Kalkeifel liegen drei schön restaurierte Tempel aus der gallorömischen Epoche, die von der Verehrung einer geheimnisvollen Göttinnendreiheit, der Matronen, zeugen. 

Auch wasserbaulich haben die Römer hier eindrucksvolle Spuren hinterlassen, führt doch die römische Eifelwasserleitung samt Aquädukt und Brunnenstuben von hier aus nach Köln. Dass die Gegend zwischen Münstereifel und Nettersheim noch sehr viel früher besiedelt war, davon zeugt die sagenumwobene Kakushöhle, in der Werkzeuge des Neandertalers und der nächstälteren Menschenform, des Homo erectus, gefunden wurden. Klar, dass auch Kelten und Franken hier Wohnung genommen haben. Genauso klar, dass ein reicher Sagenschatz bis heute die uralten Plätze umgibt.

Mit dem Rad lassen sich die verschiedenen Orte gut erreichen, zumal Anbindung an die Bahnlinie Köln-Trier gegeben ist. Mehrere ausgearbeitete und erprobte Wanderungen stehen ebenfalls zur Verfügung.

Ortsbindung: Nettersheim, Urft
Zielgruppe: gemischte Erwachsenengruppen, Frauengruppen
Programmdauer: ganztägig

 

Uraltes Wissen in moderner Zeit

 Willkommen zum Kräuterwochenende

Es ist keine Hexerei, für alles das richtige Kraut zu wählen – gegen kleine wie große Zipperlein oder für den letzten Pfiff in Topf und Pfanne. Vorausgesetzt, man weiß es zu finden und seine Kräfte einzuschätzen.

Einige Schritte auf dem Weg zum Kräuterkundigen können Sie an diesem Wochenende gehen.

Schon bei der Begrüßung sind Ihre Geschmacksnerven gefragt, denn natürlich ist der Willkommenstrunk mit Kräutern gemixt. Ob sie über den würzenden Effekt hinaus auch heilende Kräfte entfalten, erfahren Sie im anschließenden Vortrag.

Am nächsten Tag heißt es dann Nase und Augen offen halten, um in Feld und Flur die nützlichen Pflanzen auszukundschaften. Unsere Sammel- und Bestimmungstour führt durch die landschaftliche reizvolle Vulkaneifel bei Hillesheim und Berndorf. Ob am Wegesrand auch ein Kraut für müde Wanderfüße wächst, sei hier noch nicht verraten.

Was sich alles aus den heimischen Kräutern zaubern lässt, wie sie ihre Wirkungen am stärksten entfalten und welche außerordentlichen kulinarischen Genüsse sie bereithalten, das entdecken wir am letzten Tag in der Kräuterwerkstatt. Ob Kosmetik oder Kochkunst – die Natur hat die feinsten Rezepte.

Angebot

  • Kräuterwochenende für botanisch interessierte Erwachsene
  • Begleitung und Anleitungen durch Kräuterexpertin

Highlights

  • Kräuterbestimmung an unterschiedlichen Standorten
  • Kräuterwerkstatt für eigene Experimente

Termine: ganzjährig
Preis:  auf Anfrage
Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen