Klar zum Entern!

Piratenwoche auf Ameland

Irgendwo auf diesem Eiland soll vor langer Zeit ein geheimnisvolles Piratennest gewesen sein. Man erzählt sich von Klabautermännern, Meerjungfrauen und Wassergeistern, die dort umherziehen. Womöglich ist auch noch etwas von den Schätzen der Piraten zu finden. Sicher ist: Für mutige Teams mit Köpfchen und Kreativität gibt es auf den Spuren der Seeräuber viel zu entdecken. Wir laden Euch ein auf eine spannenden Zeitreise zu Pfeffersäcken und Likedeelern.

Montag:
Sind nachts wirklich alle Katzen grau?
Zunächst einmal stehen Anreise, Hausbezug und Erkundung der Umgebung an. Abends geht es auf eine erste Mondschein-Expedition durch Amelands Dünen. Keine Sorge, mit Spielen und Wahrnehmungsübungen wird sie spannend, aber nicht zum Fürchten.

Dienstag:
Gestrandet! Robinson lässt grüßen
Manchmal lief ein Schiff auf Grund oder strandete auf einer einsamen Insel. Um da wieder rauszukommen,  musste sich die Besatzung ohne viel Werkzeug zu helfen wissen.
Es galt, sich mit einfachsten Mitteln zu orientieren, eine Unterkunft zu bauen, ein warmes Feuer zu entfachen und ohne Geld satt zu werden. Probiert es aus und schlüpft mit uns in die Rolle der Schiffbrüchigen vergangener Tage!
Schönheit und Tücken des Übergangsbereichs vom Meer zum Land lernt ihr mit einem erfahrenen Wattführer kennen.
Mit Stein und Stahl entfacht ihr zum Abschluss ein Lagerfeuer, auf dem allerlei Köstlichkeiten zubereitet werden können.       

Mittwoch:
Drachen, Zwerge, Meerjungfrauen – von Wesen, die nicht jeder sieht
Wollt ihr einmal wie ein Drache durch die Lüfte schweben oder die Natur aus der  Zwergenperspektive sehen? Einmal ausprobieren, was die Meerhexe mit Kräutern vom Strand zaubert und was die Tiere besser als Menschen können?
Sinnes- und Wahrnehmungsübungen im Freien lassen uns die Natur aus ganz neuen Blickwinkeln entdecken, eine kleine Expedition erschließt die Geheimnisse duftender Kräuter und wildwachsender Pflanzen; naturbezogene Spiele sorgen für Bewegung und Spass.
Einen pflanzengefärbten „Prisenbeutel“ (Prise = Beute der Seeräuber) braucht ihr außerdem, denn bald geht es auf Schatzsuche: Irgendwo auf Ameland soll ein sagenumwobener Piratenschatz versteckt sein. Wem gelingt es, ihn zu heben?
An diesem Tag  bleibt noch genug Zeit zur selbständigen Inselerkundung, zum Schwimmen oder für eine Kutterfahrt.

Donnerstag:
Auf der Suche nach Störtebekers Piratenschatz
An diesem Tag könnt Ihr Euch im Bezwingen kniffliger Hindernisse wie der magischen Hecke üben, lernt Zusammenhalt und Umsicht beim Austricksen der gefährlichen Seespinne und findet mit Hilfe von Karte und Kompass den Weg zum Sumpf der Abenteuer. Vielleicht könnt ihr euch sogar drachengleich durch die Lüfte schwingen?
Den würdigen Abschluss des Tages bildet die Aufnahme in Störtebekers Bande mit Drachenblut und Piratenbrause!

Freitag:
Homeward Bound
Morgens ist noch etwas Zeit zur freien Verfügung, danach stehen schon Aufräumen, Auschecken und Heimreise an.

Buchung:
Horizonte gemeinnützige Schul- und Gruppenfahrten GmbH
Geringhoffstraße 48
48163 Münster
Tel: +49 (0) 251-48166-0
Fax: +49 (0) 251-48166-50
E-Mail: info[et]horizonte-reisen.de

Kontakt und Programminformation: Arduinna.de

Erlebte Geschichte mehrtägig

klassenfahrten 24 20120309 1041848625

Die Eifel-Ardennnen-Region ist uraltes Siedlungsland, von jeher durchzogen von weitreichenden Handelswegen und bewohnt von Menschen verschiedener Sprache, Religion und Kultur. In dieser Landschaft fanden zahlreiche Kriege  ebenso statt wie fruchtbarer kultureller Austausch und die Abschaffung der europäischen Binnengrenzen.

Ein spannendes Land, mit einer spannenden Geschichte, aus der wir vieles für heute lernen können.

Wollt ihr wissen, ob Neanderthaler wirklich in Höhlen hausten? Schmeckt euch das Essen nach Römerart und die Kräutertränke der gallischen Druiden? Wie lange dauerte es, bis aus einem Jungen ein Ritter wurde und wer hatte überhaupt die Möglichkeit dazu? Habt ihr schon einmal einer Bauersfrau in aus alter Zeit die Töpfe geschaut oder Feuer nach Trapperart gemacht?

Hier lernt Ihr mehr über die Lebensweise in alten Zeiten und anderen Kulturen, probiert vergessene Techniken aus, spielt, bastelt und erkundet Bauten aus alter Zeit. Die Programme beziehen die regionale Geschichte und Denkmäler mit ein, darum sind sie von Ort zu Ort unterschiedlich.

Von Rittern und Grafen

joomplu:251klassenfahrten 47 20120309 1868874515Burgfräulein Yolanda von Vianden und Graf Heinrich nehmen euch mit auf eine spannende Entdeckungsreise ins mittelalterliche Vianden.

1.Tag: 
Anreise zum Mittagessen.
Nachmittags: Die Ankunft im Mittelalter beginnt mit der Erkundung der Örtlichkeiten. Eine geleitete Orts- und Burgrallye lassen euch auf spannende Weise das mittelalterliche Vianden entdecken.

2. Tag:
Vormittags: Gewandung wie anno dazumal – Basteln von Ritterkostümen. Ritter und Burgfrauen wollen natürlich standesgemäß gewandet sein. Dazu gehören ein Kleid oder Wams, Schild oder Hut, die ihr gemeinsam selbst herstellt.
Nachmittags: Vogelfrei – Waldläuferkünste à la Robin Hood. Wie schnell geraten im Mittelalter rechtschaffene Leute in "Acht und Bann". Da gilt es, sich abseits der Menschen im Wald verstecken und dort überleben zu können. Wie gut, dass ein freundlicher Vogelfreier euch in die Geheimnisse des Waldlebens einführen kann.

3. Tag:
Vormittags: In der Bildchenkapelle erwartet euch das Geheimnis des Schlossaltars. Doch seht euch vor! Der Weg dorthin ist mit allerlei Abenteueraufgaben gespickt.
Nachmittags: Alle Rätsel sind gelöst und alle Aufgaben bewältigt. Das große Turnier endet mit dem verdienten Ritterschlag. Abreise gegen 17 Uhr

Ortsbindung: JH Vianden
Altersschwerpunkt: 6 – 10 Jahre
Programmtage: 2,5
Übernachtungen: 2 oder mehr

Die Jäger des verlorenen Schatzes

Auf den Spuren der Tempelritter

klassenfahrten 27 20120309 1598011162Was hat Prinzessin Yolanda mit dem Schatz der Tempelritter zu tun? Welches dunkle Geheimnis verbergen die alten Gassen von Vianden? Und warum interessiert sich ein Kölner Erzbischof für die Regierungsgeschäfte des Grafen Heinrich?
Wie ein Krimi liest sich die bewegte Geschichte der Viandener Grafen und ihrer Stadt.
Und wie im Krimi braucht es Mut, Teamgeist und Köpfchen, um die verborgenen Hinweise richtig zu deuten und den sagenumwobenen Schatz der Templer zu finden.
In diesem dreitägigen Angebot tauchen die Kinder in die Geschichte um Grafentochter Yolanda ein und begegnen dabei jeden Tag neuen Herausforderungen:

Am ersten Tag erkundet die Klasse das mittelalterliche Städtchen und gestaltet sich einen eigenen Geldbeutel (den man auch als Tasche benutzen kann) nach mittelalterlicher Art.
Abends geht es dann noch einmal hinaus zur Nachtaktion auf den Spuren der Elfen und Zauberwesen.

Am zweiten Tag folgt die Gruppe den Spuren des Viandener Werwolfs in den nahegelegenen Wald. Dort wollen allerlei spannende Abenteuer gemeinsam bewältigt sein, bevor es am frühen Abend zurück in die Jugendherberge geht.
Die Kräuterbutter fürs abendliche Grillen wird nach Hexenart natürlich selbstgemacht.

Der dritte Tag schließlich wird die Entscheidung bringen: Bei der Burgrallye  muss das Codewort entschlüsselt werden, welches zum fahrenden Gesellen führt. Der hat, so berichtet die Sage, einen ganz entscheidenden Hinweis für Euch.

Alle Rätsel gelöst?
Dann warten nun noch der Dank des Grafen von Vianden und eine entspannte Heimfahrt auf Euch!

Ortsbindung: Vianden
Altersschwerpunkt: 10-12 Jahre
Programmtage: 2,5
Übernachtungen: 2 oder mehr

Räuber an der Obersauer

Mit Robin Hood unterwegs

klassenfahrten 8 20120309 1861514368Unser pädagogisches Angebot für jüngere Kinder eröffnet einen spielerischen Zugang zu Wald und Natur, fördert Teamfähigkeit und Zusammenhalt der Klasse und vermittelt neue Sinnes- und Bewegungserfahrungen.

1.Tag: 
Anreise bis 10.00 Uhr
Vormittags: Eine spannende Rallye führt die Kinder in die Geheimnisse des Waldes ein. Mit allen Sinnen erfahren die Kinder, dass ein Wald mehr ist als die Summe seiner Bäume.
Nachmittags: Augen und Ohren auf! Jetzt gilt es Spuren richtig zu lesen und sich geräuschlos anzuschleichen. Alle Sinne sind gefordert, wenn die jungen Räuber nicht im Verließ enden wollen.
Abends: Auf leisen Sohlen durch die Nacht. Wir entführen die Kinder zu einem spannenden Erlebnis im dunklen Wald, was dVormittags errichten die jungen Räuber ihr Waldlager und lernen, wie man mit wenigen Hilfsmitteln im Freien überleben kann. Auch die Tiere und Pflanzen des Waldes lernen wir kennen. Anschließend folgt der feierliche Räuberschwur.urchaus etwas Mut erfordert.

2.Tag:
Vormittags errichten die jungen Räuber ihr Waldlager und lernen, wie man mit wenigen Hilfsmitteln im Freien überleben kann. Auch die Tiere und Pflanzen des Waldes lernen wir kennen. Anschließend folgt der feierliche Räuberschwur.
Nachmittags geht es zur ersten Bewährungsprobe: Lady Marian ist von einem Raubritter verschleppt worden. Anhand geheimer Zeichen und versteckter Hinweise rettet die Bande mit "Robins" Hilfe das edle Fräulein. Dabei sind mancherlei Abenteuer zu bestehen. Ist die Befreiung geglückt? Mit einem Naturkunstwerk bedanken sich unsere Räuber beim Wald für dessen Schutz. (Fotoapparat nicht vergessen).

Ortsbindung: JH Lutzhausen
Altersschwerpunkt: 6 – 12 Jahre
Programmtage: 2
Übernachtungen: 1 oder mehr