header feuer arduinna erlebnistouren

Firmentrainings

Wir sind davon überzeugt, dass die meisten Menschen das Potential zu einer positiven Gruppenentwicklung ebenso in sich tragen wie jenes zur produktiven und kreativen Nutzung ihrer vielfältigen Talente.

Unsere TrainerInnen verstehen sich als Prozessbegleitende, geben also keine Lösungen vor, sondern verdeutlichen, spiegeln und moderieren das, was die Gruppe erarbeitet. Hilfestellung erfolgt dosiert, wenn die Gruppe sie wünscht und braucht. Mit Visualisierungen und verschiedenen Reflexionstechniken gewährleisten wir den Transfer der Ergebnisse in den (Arbeits-) alltag.

Damit Ihr Training erfolgreich verläuft, bereiten wir es in mindestens einem telefonischen oder persönlichen Gespräch mit Ihnen gründlich vor und können aus vielfältigen Methoden und mehreren Standorten wählen. Untenstehend finden Sie einige Beispiele.

Die hier vorgestellten Trainings sind für Firmen/ Erwachsenengruppen konzipiert, die intensiv an einem Thema arbeiten möchten.

Vorschläge für Tagesunterbrecher, Incentives und Betriebsausflüge finden Sie hier:

Felsklettern

Halten und Gehaltenwerden – Luft unterm Hintern und massive Felsen vor der Nase –enge Gurte und weiter Blick – ängstliches Herzklopfen und entspanntes Triumphgefühl.

Das Erlebnis Felsklettern ist bestimmt von  Gegensatzpaaren. Genau diese scheinbar gegensätzlichen Empfindungen bewirken die Spannung dieses erlebnispädagogischen Elements.

Hier gehen intensive persönliche Erfahrung und teamfördernde Elemente eine unlösbare Verbindung ein. Denn ohne Sicherungspartner/in geht nichts!  Erst das Bewusstsein, von KollegInnen und TrainerIn zuverlässig gehalten und sicher begleitet zu sein, ermöglicht es, den Weitblick über das Städtchen Gerolstein und den Stolz auf Das Erreichte zu genießen. Erst der Zuspruch der Gruppe und das Beispiel der Anderen bewegen manch zaghafte Persönlichkeit den Aufstieg zu probieren. Und last but not least erfahren alle, die nicht selbst an die Felsen wollen, Respekt und Wertschätzung für ihre verantwortete Entscheidung.

Ziele: Eigene Grenzen kennen lernen, Wagnisse eingehen,  Bedürfnisse äußern, Verantwortung und Sorgfalt stärken, Natur einmal anders erleben, wertschätzenden Umgang mit Ängsten lernen; Unterschiedlichkeit annehmen und eigene Wegeentwickeln

Programmdauer: Halb- oder ganztägig
Trainer/ TN-Schlüssel maximal: 1:10
Gruppengröße: 6 - 24

Reise in die Unterwelt

Erlebnispädagogische Höhlenerkundung im Gerolsteiner Land

Seit Platon dienen Höhlen als Metapher: Für das Unbekannte, Dunkle, Vorbewusste und Unheimliche, für den Schoß der Mutter Erde und für den oft engen steinigen Lebens-Weg, den jede und jeder  zu bezwingen hat…Vielfältig wie die Menschheit selbst sind die Erlebnismöglichkeiten im unterirdischen Dunkel und in jedem Fall sehr intensiv. Manche Bilder und Gedanken mögen beunruhigen, viele fordern uns heraus oder sind ungewohnt, andere sind einfach nur schön.
Im erlebnispädagogischen Kontext bieten sorgfältig angeleitete „Höhlenbefahrungen“ (so das Fachwort) große Chancen sowohl im Bereich Selbsterfahrung, Ich-Stärkung und Selbstwirksamkeit als auch im Bereich Gruppenerlebnis.
Mit Karte und Kompass geht es entlang geologischer Attraktionen und durch schöne Landschaft zu den Höhlen im erloschenen Vulkan.
Nach einer Rast und einem gründlichen Vorgespräch, bei dem auch Platz für etwaige Ängste und Bedenken der TN ist, begleitet  unser Guide die Gruppe in das zeitlose Dunkel.
Die Mühe lohnt sich, denn der Sage nach sind unter der Erde ganz besondere Kostbarkeiten zu finden!
Ziele: eigene Grenzen kennen lernen, Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft fördern, Stille erleben, zur Ruhe kommen, Raum für innere Bilder und individuelles Erleben, sich dem Unbekannten stellen und Ungewissheit aushalten, Hilfe annehmen und Bedürfnisse äußern, wertschätzenden Umgang mit Ängsten lernen

Ortsbindung: Birresborn, Transfer ab Gerolstein und Prüm möglich
Altersschwerpunkt: Ab 10 Jahre und Erwachsene
Programmdauer: Ganztägig

Teambuilding-Tage und Kooperationsaufgaben

Sie haben bereits effektive Strukturen und wollen diese noch weiter verbessern?
Sie starten mit einem neu zusammengesetzten Team oder in ein neues Projekt ? sie wollen Ihren MitarbeiterInnen bereichernde Lernerfahrungen ermöglichen, die auch dem Betrieb zugute kommen?
Dann ist unser ein- bis zweitägiges Teambuilding genau das Richtige für Sie!

Unsere TrainerInnen erarbeiten mit Ihnen in Vertrauenssequenzen, Kooperations- und Kommunikationsaufgaben tragfähige Lösungen für ungewohnte Fragen und helfen Ihnen, Bekanntes aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten.
Die gemeinsame Bestandsaufnahme und Zielklärung zu Beginn, Visualisierungstechniken und Reflexionen sowie eine Kurzdokumentation sichern die Nachvollziehbarkeit der Ergebnisse über den Trainingszeitraum hinaus.
Da für diese Arbeit ein sehr breites Methodenspektrum eingesetzt werden kann, ist Teambuilding an jedem Ort, für alle Menschen und sowohl in- wie outdoor, im Sommer wie im Winter möglich.

Ortsbindung: Keine
Ziele: Einander besser Kennenlernen, Zusammenarbeit fördern, Unterschiede wahrnehmen, das Ganze in den Blick nehmen
Programmdauer: Ganztägig
Trainer/ TN-Schlüssel maximal: 1:12
Gruppengröße: 5 – 48 Personen

Für einen guten Start

Team-Rallye für kleine und große Gruppen

Was macht eigentlich die Abteilung 4711? Wie sind meine neuen Kolleginnen? Welcher Mensch verbirgt sich hinter der ProjektleiterIn?Besonders in Phasen der Neu- und Umstrukturierung, beim Eintritt neuer KollegInnen und Vorgesetzter oder als KickOff für zeitlich begrenzte Projekte bietet unsre Team-Rallye einen lockeren, moderat sportlichen Rahmen, einander unkompliziert und frei von den alltäglichen Arbeitsroutinen besser kennenzulernen.
Nicht Höchstleistungen, sondern Kennenlernen, gute Zusammenarbeit und geschickter Einsatz der vielfältigen Fähigkeiten sind die Themen eines abwechslungsreichen Tages voller Spass, Bewegung und einem Hauch von Abenteuer.

Ortsbindung: Großes Außengelände erforderlich
Ziele: Einander besser Kennenlernen, Zusammenarbeit fördern, Unterschiede wahrnehmen; Spass und Bewegung
Programmdauer: Ganztägig
Trainer/ TN-Schlüssel maximal: 1 : 15
Gruppengröße: 10 – 120 Personen

Niedrigseil-Elemente

Niedrigseil-Elemente sind zwischen Bäumen oder künstlichen Ankerpunkten gespannte Seilkonstruktionen in Absprunghöhe. Sie Grundlage komplexer Problemlösungsaufgaben. Oft geht es das Überwinden eines Hindernisses oder das Erreichen eines räumlichen Zieles am anderen Ende der Konstruktion . Im Gegensatz zum Hochseilparcours finden Niedrigseil-Übungen in Absprunghöhe statt, so dass sie in der Regel ohne spezielles Sicherungsmaterial auskommen, Dies ermöglicht es, intensiv auf die ablaufenden Prozesse in der Gruppe zu fokussieren.
Die Übungen sind stets so angelegt, dass sie nur in gemeinsamer und planvoller Aktion bewältigt werden können.
Dies unterscheidet erlebnispädagogische  Niedrigseil-Übungen von ähnlich aussehenden Sport- und Spielstationen wie z.B. Slacklines.
Die TN müssen miteinander kommunizieren und kooperieren, Lösungen entwickeln, erörtern,  bewerten und auch ausprobieren, die für alle tragbar sind.
Das das meiste nicht gleich beim ersten Versuch klappt, lernen sie, konstruktiv mit Misserfolgen umzugehen, Kritik zu äußern und anzunehmen, lösungsorientiert zu diskutieren und die Verschiedenheit der Gruppenmitglieder als Ressource zu nutzen.
Kurzum ein Medium, welches ebenso wie ein grundsätzlich positives Gruppengefühl noch deutlich verstärken kann oder latente Konflikte sichtbar machen, bearbeiten und auflösen hilft.

Ziele: Miteinander reden, Zusammenarbeit fördern, Unterschiede wahrnehmen, Konfliktpotentiale benennen und entschärfen,  lösungsorientiert kommunizieren, sich halten und stützen, Verantwortung für die Gruppe
Programmdauer: Ganztägig
Trainer/ TN-Schlüssel maximal: 1:12
Gruppengröße: 5 – 48 Personen

Dropping

...oder alles nur eine Frage des persönlichen Standpunktes?

Der erste Schritt ist immer der Schwerste....
Das Medium und die Gruppe kennenlernen.
Auf die Lösungskompetenz der Gruppe und die eigenen Fähigkeiten vertrauen.
ZIELE definieren. RICHTUNG finden. Gut und sicher ANKOMMEN.
Dropping ist eine bewegte Outdooraktivität, bei der die Gruppe sehr eigenständig agieren kann und ihre Umgebung intensiv wahrzunehmen lernt. 
Nach einer Contractingphase und der sorgfältigen technischen Einweisung durch unsere/n TrainerIn erfolgt mit Karte und Kompass der Aufbruch ins "Unbekannte". 
Das Besondere: Die Teilnehmenden starten von einem unbekannten Ausgangspunkt aus zum vorher definierten Ziel.
Kommunikation und Planung stehen hier im Vordergrund: Wo sind wir überhaupt ? Wie kommen wir gemeinsam ans Ziel? Wer kann welche Aufgaben übernehmen? Was tun bei Fehlentscheidungen, Durchhängern oder wenn es dunkel wird?
Beim Dropping arbeiten wir in Kleingruppen mit maximal acht TN je TrainerIn und setzen ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und selbständigem Arbeiten voraus.

Ortsbindung: Keine
Trainer/ TN-Schlüssel maximal: 1: 8
Gruppengröße: 4 – 24 
Programmdauer: Ganztägig  

Ziele:

  • Kommunikation und Kooperation
  • Planvolles und strukturiertes Handeln fördern
  • Zielorientierung
  • Eigenverantwortung und Entscheidungsfreude stärken